Einfach machen

Dezember 06, 2017

Es gibt so Sachen im Leben die man gerne tun möchte sie aber immer wieder vor sich schiebt. 
Ob beruflich oder privat, viel zu oft kneifen wir aus Angst zu versagen. 
Blöd eigentlich, denn ohne probieren kommt man nicht weiter. Und wenn man es nicht probiert bleibt immer diese doofe Frage "was wäre wenn". 
Das einzige wo ich niemals Angst habe ist beim nähen, höhstens Respekt. 
Ich lerne am besten in dem ich es einfach versuche, Fehler mache und finde es gar nicht schlimm wenn was daneben geht. In der letzten Zeit habe ich immer mehr Lust neues zu probieren, zu lernen und mich selbst herauszufordern. Ich suche nach Sachen die ich noch nie genäht habe und will so schnell es geht los legen. 



So war es auch mit dem Mantel. Vor zwei Wochen hatte ich schon mal den perfekten Stoff dafür. Eigentlich gleich mehrere und es war wirklich schwer sich für einen zu entscheiden. Am Ende habe ich den genommen der am besten zu dem Rest vom Schrank passt. 



Nach dem Schnitt habe ich etwas länger gesucht. Nachdem ich das ganze Netz durchsucht habe und nicht weiter kam, habe ich mich entschieden nichts neues zu kaufen sondern einen Schnitt aus den Zeitungen die ich besitze zu benutzen und so ist es ein Ottobreschnitt geworden. Ganz klassisch, gerade, ohne jeglichen schnick schnack. 



Mein Stoff ist aus 100% Schurwolle, da ich aber bekanntlich eine Frostbeule bin und den Mantel den ganzen Winter tragen möchte, habe ich mich für eine extra Schicht Futter entschieden. Ich war echt überrascht was für verschiedene Arten von Vlies es mittlerweile gibt. Für jeden Geschmack und Typ ist was dabei. Entschieden habe ich mich für Thinsulate, es ist dünn und leicht, hällt aber super warm. 



Dadurch war aber der Zuschnitt ein echter Marathon, Oberstoff, Vlies und Futter, den Schnitt musste ich auch noch abpausen, schön war das nicht. Als Innenstoff habe ich Baumwoll Satin genommen, es ist schön weich, hat einen leichten Glanz, rutscht an der Kleidung und hat sich toll vernähen lassen. Das Thinsulate habe ich nicht auf den Stoff gesteppt weil ich keine Kältebrücken haben wollte. Es ist nur in der Naht fixiert. 



Überhaupt war der Mantel viel schneller genäht als gedacht. Wer schon mal eine gefütterte Sweatjacke genäht hat wird es ganz locker machen. Das einzige was etwas Kopfzebrechen macht ist der Revers-Kragen. Die Anleitung in der Ottobre ist ohne Bilder und mit ganz wenig Text, deswegen hat es eine Weile gedauert bis ich es kapiert habe. Was mir immer hilft wenn ich nicht weiter komme ist mit längstem Stich heften und erstmal gucken ob es richtig ist. 
Etwas ins schwitzen kommt man auch am Ende bei dem vielen Stoff unter der Nadel und auch beim wenden durch die, wie immer zu kleine, Wendeöffnung im Ärmel. 
Fazit ist wie immer das ich es wiederholen werde und es jedem raten kann zu tun, es ist kein Hexenwerk. 



Mit meiner Stoffwahl bin ich sehr zufrieden. Der Wollstoff hat eine tolle Qualität, der Mantel hält auch bei minus Graden super warm. Den Schnitt finde ich schön aber nicht perfekt. Stören tut mich der sehr weite Ausschnitt, ohne einen dicken Schal kann ich es nicht tragen. Deswegen habe ich auch einen weiteren Knopf am Kragen angebracht. 
Genäht habe ich eine 36 und hatte erstmal das Gefühl er wäre zu groß. Aber er dürfte nicht kleiner sein wenn man wie ich noch einen dicken Pulli drunter anziehen will. Beim tragen macht er sich aber wirklich gut, bequem, warm und schlicht schön, ich bin sehr zufrieden. 
Irgendwann nähe ich noch einen, aber erstmal kommen andere Sachen die ich noch neue lernen will.


Macht's gut,
Lee


Schnitt Vibrant Saffron aus Ottobre 5/2013
German Tweed von Zuleeg
Baumwollsatin von Stoff&Stil

You Might Also Like

20 Kommentare

  1. Dein Mantel ist klasse geworden und wird dich gut durch den Witner bringen. Manchmal muss man sich einfach mal trauen... ich kenne das mit dem gorb Heften und gucken ob das der richtige Weg ist.... Aber so versteht man erst richtig, was man macht und warum!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Der ist wunderschön!! Ich hab schon großen Respekt vor manchen Nähprojekten. Was aber glaub ich eher daran liegt daß ich mich niemals länger darauf konzentrieren kann weil einer meiner 3 Männer immer was von mir will *lach*. Wenn ich mal alleine bin fluppt das besser aber das kommt sehr selten vor.
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der ist richtig klasse geworden! So ein toller Stoff. Der Mantel steht dir wirklich super. Eine warme Winterjacke steht auch noch auf meiner Todo Liste. Naja ... irgendwann 😉.
    LG
    Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das kenne ich. Ich liebe es mich an solchen Projekten auszutoben, aber irgendwie fehlt immer die Zeit, auch wenn hier längst auch so eine Winterjacke zu nähen bereit liegt.
    Dein Mantel sieht jedenfalls genial aus. Stoff und Schnitt passen super zu dir und die Verarbeitung von innen gefällt mir sehr gut. Ich hätte ihn zwar gern noch im geschlossenen Zustand ohne Schal gesehen, aber das was man sieht, finde ich richtig super!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Der Mantel ist so so so schön geworden. Und er sitzt perfekt!
    Wahnsinn!
    Und der Ausschnitt, okay... aber bei den Temperaturen würde ich das Gaus sowieso nicht ohne Schal verlassen.
    Ganz viel Spass mit deinem neuen tollen Mantel.
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  6. Klar, bei drei Schichten ist der Zuschnitt nervig, aber letztlich lohnt sich der Aufwand, denn jetzt hast du nicht nur einen schönen, sondern auch wunderbar warmen Mantel.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Einen ganz tollen Mantel hast du dir da genäht. Ich find gut, wenn es im Winter auch mal was helles draussen zu sehen gibt und nicht wie so oft ganz dunkle Töne.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  8. Dein Mantel ist richtig toll geworden, bei drei Schichten darf er etwas weiter sein, so oder so wenn du noch eine Strickjacke anziehst. Beim Schnittmuster suchen ist mir auch immer aufgefallen, dass die meisten Mäntel einen Ausschnitt haben... ich bin doch auch so ne Frostbeule.
    Mein Mantelprojekt wird wahrscheinlich auf den Sommer verschoben, da wir im Februar den Stoffladen zügeln werden und ich nicht gross zum Nähen komme.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Auch hier nochmal: der Mantel ist einfach nur wunder- wunderschön. Wäre auch genau meins: in Stoff und Schnitt. Einfach nur machen ist auch ein tolles Motto, das ich mal befolgen sollte. Hab viel zu viel Respekt davor, aber nichtmal,d ass ich es nicht schaffe, sondern, dass ich wieder viel zu schnell das Handtuch werfe, ohne mich wirklich durchgebissen zu haben. Dabei würde es sich ECHT lohnen.

    Sei megalieb gegrüßt,
    Pamy ♥

    AntwortenLöschen
  10. Ja, einfach mal machen, dann werden auch große Projekte was. Gerade Mäntel trägt man beinahe täglich. Bei deinem harmonieren Stoff und Schnitt ganz wunderbar. Mit dem großen Ausschnitt hätte ich sicher auch ein Problem, finde aber, das großer Schal und Pudel den klassischen Look schön aufbrechen.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  11. Wow - ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt - dein Text oder deine Bilder mit dem wunderschönen Mantel! Ich glaube, es ist beides - ergänzt sich perfekt!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lee,
    ich bin schwer beeindruckt von deinem Mantel! Der ist so genialschön geworden! Und die viele Arbeit und der Schweiß haben sich echt gelohnt!
    Mir geht es ähnlich, ich versuche mich auch immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Leider reicht die Zeit oft nicht, alle Ideen so schnell wie möglich auch anzufangen und umzusetzen.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  13. Ein toller Mantel gerade mit dem schlichten Schnitt und ich weiß aus eigener Erfahrung dass sich die Mühe mit den einzelnen Teilen im Zuschnitt später auszahlt und lohnt kannst stolz sein und den Mantel hoffentlich oft ausführen in nächster Zeit...

    AntwortenLöschen
  14. Großartiges Projekt!
    Einfach machen? Sollte ich vielleicht mal, den passenden Stoff dazu habe ich seit Jahren...
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Lee,
    ich finde den Mantel super gelungen, der Schnitt steht dir sehr gut. Die Stoffwahl scheint, wenn man sich deinen Schal und die Mütze ansieht auch perfekt zu passen. Hut ab. Ich habe eindeutig Respekt vor Sachen mit Futter.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  16. Einfach machen , Aust Fehlern lernen, das hört sicher leicht an, ichhätte geflucht und das ein garantiert in die Ecke verbannt. Ichbewundere dich, der mantel sieht super aus , und der Schal und die Mütze machen das Outfit perfekt. Viel Spaß damit,
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  17. Dein Mantel ist sowas von toll geworden und steht dir super gut !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  18. Einfach genial! Aber überrascht bin ich nicht, weil ich schon wußte, dass der Mantel ganz toll sein wird! Er passt super zu Dir! Ganz großes Kino!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Lee,
    deinen Mantel finde ich einfach schön, er sieht so schlicht und doch besonders aus.Ich finde es großartig, wie du dich durchgekämft hast, eine tolle Leistung ,meinen Respekt hast du auf jeden Fall,
    liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  20. Schöner Mantel und von innen gefällt er mir auch. Du hast recht, anfangen und fast immer ist es zu retten. Bislang habe ich nur Frau Ava 2x genäht und einen Walkmantel mit Kragen aber ohne Futter. Der Mantel ist auch halsfern. Sweatjacke auch noch nicht. Ich muss da mal ran. Steht Dir. Viele Grüsse

    AntwortenLöschen

Instagram

Facebook

Pinterest