Mittwoch, 19. April 2017

Meerweh

Ich bin ein Märzkind und dem Horoskop nach ein Fisch. An Horoskop an sich glaube ich nicht, aber die Eigenschaften vom Fisch hätten bei mir nicht treffender sein können. 
Emotional, mitfühlend, sensibel, hilfsbereit, still, intuitiv, künstlerisch begabt, verletzlich, kreativ, harmoniebedürftig, naiv, verträumt, überempfindlich, introvertiert...stimmt alles.
Aber ich bin auch so ein Fisch. Ich liebe Wasser! Die Form, Kraft, unergründliche Tiefe...ich finde es schwer zu beschreiben, es ist viel mehr ein Gefühl. 
Wenn ich die salzige Luft rieche beruhigt und entspannt sich mein ganzes ich.
Wenn ich das blau vom Meer sehe fühlt sich das an wie ankommen, wenn ich da drin eintauchen kann dann bin ich Zuhause. 


Meine Liebe zum Wasser treibt die anderen manchmal auch zum Wahnsinn ;-) 
Ich bin immer die, die als erste am frühen morgen alle antreibt zum Strand zu gehen und auch am lautesten meckert wenn es heißt wir wollen nach Hause. Hier, wo ich kein Meer zum eintauchen habe, dusche ich so ausgiebig dass der arme Mann das Geld wegschwimmen sieht. 
Was soll ich machen, ich bin halt ein Fisch.
Kein Wunder das meine Lieblingsfarbe blau ist, in allen Schattierungen. 
Als ich den kleinen, so passenden, Plott von Dominique zugeschickt bekommen habe, hatte ich schon das fertige Kleidungsstück im Kopf. 


Es ist also kein Zufall das ich mir diesen Stoff bei Lebenskleidung ausgesucht habe. Die Farbe heißt zwar Luft, aber dieses blau seht ihr bestimmt auch im Meer hinter mir. Als Schnitt hat sich die luftige  Alice perfekt dazu gefügt, hat auch jahrelang brav auf meiner Festplatte auf ihren Auftritt gewartet ;-)


Und dann stand da noch unsere Ostseereise an, wie perfekt. Ok, eigentlich stand ich in meinem Kopfbild mit den Füßen im Wasser, aber das hätte ich Frostbeule nicht überlebt. Außerdem hätte mich die sehr steife Brise einfach so weg geweht. 


Wie auch immer, ich fand es dort wunderschön und Usedom hat jetzt einen besonderen Platz in meinem Herzen verbunden mit vielen Erinnerungen. Und meine Alice ist, nicht nur dadurch, ein absolutes Lieblingsteil geworden. 

Macht's gut,
Lee

Meerweh-Plott als Freebie von Kreamino über Stoffbüro
Schnitt Alice von Prülla
Stoff Bio Interlock Doubleface 3D Luft von Lebenskleidung, gesponsort (hätte ich auch gekauft, super Qualität. Habe ich schon, dank klebriger Finger meiner Jungs, sehr oft waschen müssen und es ist immer noch butterweich.Beidseitig benutzbar, eine glatt, die andere sehr schön strukturiert.)


Dienstag, 4. April 2017

MyBag

Taschen nähen macht mir Spaß...so richtig doll, sogar. 
Ja, es sind meistens sehr viele Teile die man zuschneiden muss...und dann muss man auch alles verstärken, vielleicht sogar mehrmals...man braucht viel Zubehör...die Nähmaschine hat ordentlich zu tun und streikt sogar manchmal...es ist auch harte Arbeit die dicken, sperrigen Teile unter der Nadel zu halten und es dauert seine Zeit. 
Aber dann kommt der Moment wo man das ganze wendet und das ist wie Weihnachten. Man weißt nicht was man bekommt, hofft auf viel und ist voller Vorfreude. 
Große Enttäuschungen gab es bei mir noch nie, aber ganz oft ganz viel Glück. Deswegen freue ich mich immer wenn ich eine Tasche nähen darf.


Diese hier ist von Kerstin und heißt MyBag. 
Meine wird nicht meine, weil ich einfach gerade keine Tasche brauche. Ich hab noch kein Plan wer sie bekommen soll, werde aber sicherlich einen Abnehmer finden ;-)
Der butterweiche Stoff und auch das Kunstleder sind von Frau Tulpe. Gesehen und gekauft, so ist es manchmal. 


Es ist eine Tasche die nicht so viele Schnittteile hat, auch nicht schwer zu nähen. Alleine für die Ösenangsthasen gibt es zwei Schwitzmomente. 
Aber gerade diese Schlichtheit ist auch ihre Schönheit. Eine schöne Tasche für die Frauen die nicht ganz so viel mit sich schleppen. 



Macht's gut,
Lee

Stoff und Kunstlleder von Frau Tulpe
Schnitt von keko-kreativ, in der Höhe 5 cm gekürzt

Mittwoch, 29. März 2017

Der Sommer kann kommen

Es gibt Schnitte die man sieht und auf den ersten Blick weißt das man sie haben möchte und haben muss. Kennt ihr sicherlich ;-) 
Bei mir so geschehen bei Julika von Danie



Jumpsuit ist jetzt nicht wirklich mein Beuteschema aber Julika ist viel mehr als das. Man kann auch die Hose und das Oberteil unabhängig von einander nähen, in kurz oder lang, perfekt. 
Und da ich ganz schlecht was nähen kann, was dann erstmal auf das richtige Wetter warten muss, war klar das erst eine Frühlingsversion aus Sommersweat her muss. 



Herausgekommen ist die bequemste und gleichzeitig schickste Jogginghose die ich habe. 
Das tut mir wirklich Leid für den Herrn Karl L. aber mit dieser Hose kann man durchaus auch auf die Straße. Und nicht nur das, ich denke mit dem richtigem Schuhwerk wäre sie auch auf jeder Party der Renner. 



Das Oberteil habe ich aus super weicher Viskose genäht und auch da bin ich mir sicher das ich den perfekten Sommerschnitt gefunden habe. 
Das von beiden noch viele weitere folgen muss ich nicht erwähnen, oder? Den Schnitt habe ich auch gar nicht weggeräumt, wäre reine Zeitverschwendung ;-)

Macht's gut,
Lee


Stoffe von Stoff und Stil
Schnitt "Julika" von Prülla
verlinked by memademittwochafterworksewingjulika

Donnerstag, 23. März 2017

Ein Schnitt-ganz viele Möglichkeiten

Die jenigen unter euch die hier regelmäßig lesen wissen wie gerne ich mit Schnitten spiele. Ich bin auch wirklich überzeugt das man gerade bei Shirts nicht Tausend Schnitte braucht. Mit ein wenig Verständnis für die Schnittführung, etwas Mut zum experimentieren und im besten Fall richtigem Wissen wie es gemacht wird, kann man so ein Schnitt nach persönlichem Wunsch ändern. 
Bis jetzt habe ich es mit viel Mut und wenig Wissen gemacht, mal mehr mal weniger erfolgreich. Jetzt, mit Hilfe von Steffi, weiß ich wie es richtig geht. 
In ihrem neuen Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops" werden solche Sachen richtig gut erklärt und an Beispielen gezeigt. Mit dem Buch bekommt man aber noch viel mehr geboten. Es ist ein Baukastensystem, heißt es gibt einen Schnitt der zu unzählig vielen neuen geändert werden kann. Ob es der Ausschnitt ist, der Saumabschluss, die verschieden Arten der Versäuberung, die verschiedenen Arten der Passform, vielen Ärmelvarianten und, und, und...Für die, die nicht so experimentierfreudig sind, gibt es 20 fertige Beispiele zum nachnähen. Und für die blutige Anfänger auch den Teil mit Grundkenntnissen. Also ein richtig gutes rund um Sorglospaket ;-)
Ich hatte das große Glück den Schnitt schon vorab nähen zu dürfen, aber ich schwöre-großes Indianer Ehrenwort-es ist meine ehrliche Meinung-das Buch ist richtig toll!
Meine zwei Beispiele sind schlicht, was ja bei mir nichts neues ist ;-)


Mein erstes (ungebügeltes) Shirt ist aus Sommersweat, legerer Passform, überlangen Ärmeln, offenen Säumen und U-Boot Ausschnitt mit Beleg. 



So ein Beleg macht schon was her, ich finde das ist der sauberste Abschluss.


Das zweite ist mit meinem ersten amerikanischem Ausschnitt, schmaler Passform, 5 cm verlängert, 3/4 Ärmel passend zum Ausschnitt versäubert und geradem Saum.


Ganz viele andere Beispiele gibt es hier zu sehen



Macht's gut,
Lee



Danke an den emf-Verlag für das Rezesionsexemplar des Buches.
Danke an Steffi für die Einladung zur Blogtour
Schnitt aus dem Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops"
Stoffe von Lillestoff
verlinkt bei rums und lillelieblinks

Donnerstag, 16. März 2017

Erste Tasche des Jahres

Anfang des Jahres habe ich noch geschrieben das es dieses Jahr wahrscheinlich keine oder höchstens nur ganz wenige Taschen geben wird. Ich habe mich fast bis April zusammengerissen ;-)
Ich konnte aber wirklich nicht anders. Denn es ist keine Tasche für jeden Tag aber eine die ich wirklich gebraucht habe. 
Als wir unsere Kamera gekauft haben gab es dazu gleich eine Tasche. An sich nicht schlecht, kompakt, gut gepolstert, klein und schwarz. Das hat mir noch nie gefallen nur waren Argumente für eine neue nicht vorhanden. Jetzt haben wir aber seit einem Jahr ein zweites Objektiv. Und weil die Tasche so klein ist konnten wir es entweder nicht mitnehmen oder immer extra in meiner Handtasche. Doof fand ich das. 
Deswegen habe ich mich riesig gefreut als es hieß das bei nähconnection ein neuer Taschenschnitt kommt. 


Ansel Camera bag von sewsweetness. Gibt es in drei Größen, klein, mittel und groß. 
Meine ist in mittel, reicht für Kamera, zweites Objektiv, USB Kabel, Ladekabel, Karten. Perfekt für uns. 


Da bei uns der Mann ganz Gentlemen ist und die Tasche trägt durfte er bei der Stoffauswahl mitentscheiden. Wir haben uns für Jeans und blau entschieden und damit bin ich mehr als zufrieden. Am meisten gefallen mir die Schnallen und Karabiner von Snaply, die sind so schön und qualitativ der Hammer! 


Im Einsatz war die Tasche schon mehrmals und hat sich super bewehrt. 
Das nähen ging auch ohne Probleme, einzig stört die ganz dicke Polsterung etwas bei den letzten Nähten. Aber nichts was man mit etwas Schoki nicht bewältigen kann ;-) 


Also wer Lust hat hüpft schnell rüber zu Annika und holt sich den Schnitt, der ist noch bis zum 22.03. 15% reduziert. 


Macht's gut,
Lee


Stoff habe ich mal von der lieben Jana bekommen
Taschenzubehör von Snaply
verlinkt bei rums
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...